rightBtnright-btn copyGroup 3@3xleftBtn@3xGroup 3@3xGroup 3Group 4@3xGroup 4@3xGroup 4@3xPath Copy 3

Bal
de
5

verkauft

Euroboden
Architekturkultur
x
Sascha Arnold

Ort: München-Glockenbachviertel
Bauaufgabe: Umbau und Sanierung
Nutzung: Wohnen und Gewerbe
Gesamtfläche: 1.250 qm
Wohneinheiten: 16
Fertigstellung: 2002

Ein sehr frühes Projekt von Euroboden war der Umbau und die Sanierung eines ehemaligen Arbeiterwohnheims einer Baufirma im Glockenbachviertel.

Das Gebäude, eine typische Blockrandbebauung der Nachkriegsjahre, stand nicht unter Denkmalschutz. Dennoch machte es sich Euroboden zur Aufgabe, den rationellen Charme dieses Hauses zu erhalten und zugleich in eine neue Form des Wohnens zu überführen.

Aus der Arbeiterunterkunft wurden zehn Wohnungen mit offenen Grundrissen, die Großzügigkeit in die ehemals beengten Räumlichkeiten bringen. Das vertikale Format der nun bodentiefen Kastenfenster, die innenseitig mit Holz, außenseitig mit Stahl gerahmt sind, erzeugt eine ansprechende Synthese aus Wohnlichkeit und industrieller Ausstrahlung.

Auszeichnung
Fassadenpreis der Stadt München 2004

Die
Architekten

Die Architektur von Sascha Arnold und Steffen Werner reicht vom Städtebau bis zur Inneneinrichtung, manchmal sogar bis zur Gestaltung des Markenauftritts für viele ihrer Projekte...

Die
Ausstattung

Das Dach wurde zum zweigeschossigen Penthouse mit großer Terrasse ausgebaut. Weder im Grundriss noch in der Materialität werden zwischen den einzelnen Wohnbereichen Grenzen gezogen.

Für die gesamten Einbaumöbel im Bad und in den Schlaf- und Wohnräumen verwenden die Architekten ein massives Teakholz. In der Duschwand im Bad, ebenfalls mit Teakholz verkleidet, integrieren sie einen unsichtbaren Ablauf als Schlitzrinne, welches das Ambiente einer Freiluft-Dusche hervorruft.

Die Badewanne unter einem der Fenster in der Dachschräge ermöglicht ein spektakuläres Erlebnis: Bei geöffnetem Fenster kann der Bewohner mitten in der Stadt ein Bad unter freiem Himmel nehmen.

(Aus: Detail, 2010).

Der
Showroom

Hing die klassische Moderne des Bauens dem strahlenden Weiß an, huldigt die Einrichtung von heute der Suggestivkraft von Farben. Farbe kann zum Mythos werden. Sie ist Spiegel vornehmer Zurückhaltung, Ausdruck von Sachlichkeit oder Romantik. Im Extrem ist sie aber noch mehr: Obsession und pure Emotion.

Regina Höfter, Euroboden Interior

Die Lage

Keine fünf Gehminuten von der Wittelsbacherbrücke liegt die Baldestrasse 5 mitten im historischen Glockenbachviertel, das mit seinen kleinen Läden, Kunstgalerien und Restaurants immer noch eines der schönsten Viertel Münchens ist.

Ursprünglich ein einfaches Arbeiter- und Bürgerviertel, entwickelte sich der Stadtteil in den 1970er-Jahren zu einem linksalternativen Szene-Treffpunkt und danach zu einem beliebten Wohn- und Ausgehviertel mit gepflegtem Altbaubestand in bester Innenstadtlage.

Jüngst galt das Glockenbachviertel als „Deutschlands teuerstes Szenenviertel“ – auch wenn die „Szene“ da schon längst weitergezogen war. Heute ist das Viertel ruhiger und grüner, viele Familien genießen hier die hohe Lebensqualität.