Path Copy 3Group 4@3xGroup 4@3xCard-IconGroup 4@3xGroup 3Group 3@3xleftBtn@3xleftBtn@3xlink-arrow-rightGroup 3@3xright-btn copymovebtnrightbtn_blackrightbtn

News

#7

Auszeichnungen 2020

EB Architekturkultur Buch 01 EB Architekturkultur Buch 01
EB Architekturkultur Buch 01 EB Architekturkultur Buch 01

Awards
für
„Architekturkultur“

Das von Firmengründer Stefan Höglmaier und der Architekturzeitschrift Baumeister herausgegebene Buch „Architekturkultur“ ist mit dem reddot design Award 2020 in der Kategorie Brands & Communication Design prämiert worden. Der reddot Award ist ein weiterer Höhepunkt in einer Reihe von Fachpreisen: Bei den BCM Awards 2020 wurde es als „Bestes Corporate Book“ mit Gold ausgezeichnet. Der Art Directors Club ehrte es mit einem Grand Prix 2020 in der Kategorie „Corporate Publishing – Externe Kommunikation-B2C“, die Deutsche Fachpresse als Fachmedium des Jahres in der Kategorie „Bestes Corporate Media-Produkt“.

Euroboden und der Baumeister-Verlag Georg Media (bisher Callwey) haben das Buch gemeinsam mit der Designagentur Herburg Weiland konzipiert und realisiert. „Gestalterisch angelehnt an die Fachzeitschrift Baumeister, nutzt das Buch das Renommee der Marke und überzeugt auch journalistisch als Diskursplattform mit anspruchsvollen Architekteninterviews, ohne jemals werblich zu werden“ – so die Jurybegründung der Deutschen Fachpresse. Euroboden-Gründer Stefan Höglmaier erläutert: „Das Buch zeigt, dass wir es mit unserem Kernwert „Architekturkultur“ ernst meinen – in der Kommunikation, wie in unseren Projekten.“ Marketingdirektor Alexander Gutzmer, der als Baumeister-Chefredakteur inhaltlich konzipiert hatte, fügt hinzu: „Gerade im Immobilienbereich ist eine glaubwürdige Kommunikation unerlässlich. Und nichts ist glaubwürdiger, als kompetente Autoren zu Wort kommen zu lassen. Dies tun wir mit dem Buch – und diesen Weg des journalistischen Storytellings werden wir weitergehen.“ Georg-Verleger Dominik Baur-Callwey nennt das Buch „eine wunderbare Symbiose aus dem Anspruch des Kunden, unserem fachlichen Know-How als Medienhaus und unserem Designpartner Herburg Weiland, das am Ende zu einem ganz besonderen und lesenswerten Architekturbuch geführt hat.“