rightBtnright-btn copyGroup 3@3xleftBtn@3xGroup 3@3xGroup 3Group 4@3xGroup 4@3xGroup 4@3xPath Copy 3

Jürgen
Mayer H

Fließende Formen

J MAYER H wurde 1996 von Jürgen Hermann Mayer in Berlin gegründet. Von Anfang an verfolgte Mayer eine gerade für Deutschland spektakuläre Architektursprache fließender Formen und Materialien, die an internationale Büros wie Zaha Hadid, Future Systems oder UNStudio denken lässt. Das Büro gehört schon lange zu den weltweit bekanntesten deutschen Büros, zu seinen Projekten zählen „Metropol Parasol“ in Sevilla, der Court of Justice im belgischen Hasselt, die georgisch-türkische Grenzstation in Sarpi sowie eine quietschfröhliche Parkhausfassade in Miami.

www.jmayerh.de

Ausgewählte Werke

2015
Pavillon KA300, temporärer Pavillon, Schlossgarten (Karlsruhe)

2015
FOM, Düsseldorf, Universitätsgebäude, Düsseldorf

2013
Gerichtsgebäude Hasselt, in Zusammenarbeit mit a2o-architecten und Lensºass architecten, Hasselt, Belgien

2013
Schaustelle, Raum für Experimente, München


Auszeichnungen (Selektion)

2018
AIA Award Miami and NPA Innovation Award for the The Museum Garage Project, curated by Terence Riley of K/R

2018
The International Architecture Award 2018 by The Chicago Atheneum International Museum and The European Centre for Architecture Art Design and Urban Studies

2013
Finalist European Union Prize for Contemporary Architecture für Metropol Parasol

2012
red dot design award für Metropol Parasol

Projekte
mit
Euroboden